Verfügbarkeit prüfen

Kultur

Das RÄUBERLAND steckt voll spannender Geschichte und Geschichten. Lebendig werden sie beim Besuch der zahlreichen Burgen und Schlösser, Kapellen und Kirchen, Kreuzwege und Bildstöcke. Rund um den Spessart, dessen Grenzen nach Süden, Westen und Osten hin der Main bildet, reihen sich imposante Burgen und Burgruinen entlang des Flusstales. kirchliche und weltliche Macht nutzten die strategische Lage, um Stärke und Macht zu demonstrieren.  

Weil über die Region hinaus bekannt ist das besonders malerisch gelegene Wasserschloss Mespelbrunn, dessen Ursrprünge bis ins frühe 15. Jahrhundert reichen. Wilhelm Hauff hat mit dem im Jahre 1826 geschriebenen Märchen „Das Wirtshaus im Spessart“ für den weltbekannten gleichnamigen Film mit Liselotte Pulver und Carlos Thompson in den Hauptrollen, die Vorlage geschaffen. Der 1957 gedrehte Film vor der Originalkulisse des Wasserschlosses Mespelbrunn wurde zum Klassiker der deutschen Filmgeschichte.  

Steinerne Zeugnisse einer bewegten Vergangenheit sind auch die Schlösser in Rothenbuch, Unteraulenbach, Sommerau und die Burg Wildenstein. Die Henneburg, die Mildenburg und die Clingenburg gehören ebenfalls zu den sehenswerten Ausflugszielen der Region.  

Oftmals werden die altehrwürdigen Gemäuer zu historischen Kulissen für Theateraufführungen der besonderen Art.  

Ein lebendiges Kulturdenkmal heimischer Frömmigkeit, ist die alte und die neue Marienwallfahrtskirche im Mespelbrunner Ortsteil Hessenthal. Die alte Kirche aus dem 13. Jahrhundert birgt ein Frühwerk Tilman Riemenschneiders. Berühmt in der Region sind die fünfmal im Jahr stattfindenden großen Wallfahrten, vrbunden mit einer Lichterprozession am Vorabend der Wallfahrt.